Corporate Live – die Vorteile des Live Streamings

Klar, Live ist flüchtig oder wie es auch unter Akademikern heißt „transitorisch“. Trotzdem wird es gerne geschaut – einfach, weil es eben live ist. Live ist geradezu ein Synonym für echt und unverstellt. Dieses höchstmögliche Maß an Authentizität sollten auch Sie für sich und Ihr Unternehmen nutzen.

Neben der Authentizität und dem Ungeplanten spielt noch ein anderer Aspekt eine wichtige Rolle: Das Einmalige. Alles passiert jetzt und wird nie wieder so stattfinden. Und das erzeugt bei dem Zuschauer eine gewisse Dringlichkeit, die oft zitierte Fear of Missing Out (FOMO). Diese Einmaligkeit ist einer der bedeutendsten Vorteile. Ein Video, das on-Demand immer verfügbar ist, verleitet den Zuschauer oft zum späteren Anschauen, wenn dann mal irgendwann Zeit ist. Der Charakter des vergänglichen Livestreamings hingegen ist drängender. Jetzt oder nie! Live Streaming gibt dem Zuschauer das Gefühl, „dabei gewesen“ zu sein – vielleicht sogar als einer der ersten.

Interaction

Und nicht nur das: Die Zuschauer stehen sogar in erster Reihe und können, wenn sie möchten, unter den Kommentarfunktionen Fragen stellen und mitdiskutieren. Das macht die ganze Veranstaltung nicht nur persönlicher, sondern drückt auch Wertschätzung für den Kunden aus – was wiederum einen positiven Effekt auf das Image Ihres Unternehmens haben kann.

Durch die unmittelbare Möglichkeit des Mitmachens und Mitdiskutierens entsteht zudem ein Gemeinschaftsgefühl. Weil diese Gemeinschaft organisch entsteht, sind die Mitglieder einer solchen Community eher dazu geneigt, Ihren Service oder Ihre Marke weiterzuempfehlen.

Live-Videos bieten eine Möglichkeit, spontan zu sein und Ihr Unternehmen menschlich und nahbar zu machen.

Und es gibt noch einen weiteren großen ganz pragmatischen Vorteil: Der Facebook-Algorithmus bevorzugt Live Videos gegenüber anderem Content. Das heißt, solche Videos werden Usern viel häufiger in deren Nachrichten-Streams ausgespielt.

Relive

Und zu guter Letzt: Es gibt das Relive. Sprich, die ganze Veranstaltung kann aufgenommen werden und für Nachzügler ins Netz gestellt werden. Hierdurch kann also aus einem Livestream doch noch ein Video on-Demand entstehen.

Noch Zweifel? Dann denken Sie daran, dass dieses Prinzip bereits im Fernsehen funktioniert hat und immer noch funktioniert. Es ist quasi ein Urtrieb des Menschen, nichts verpassen zu wollen. Dabei ist das Live-Erlebnis nicht zu verwechseln mit einem vordefinierten Programm anderer Formate, wie etwa Spielfilmen oder Spielshows. Diese werden nicht live aufgezeichnet und können losgelöst von festen Zeiten bequem auf On Demand-Plattformen konsumiert werden.

Hier einige Plattformen, die sich für ein gelungenes Live Streaming eignen:

Facebook Live, Youtube Live, Instagram Live, Livestream, YouNow, IBM Cloud Video, Periscope Producer, Belive, Hang w/App und Streamup.

Alle diese Applikationen gibt es größtenteils for free und ermöglichen maßgeschneidertes Live Video-Streaming. Mit unterschiedlichem Fokus und verschiedenen Funktionen, stellen die Apps hilfreiche Marketinginstrumente dar. Für welche App Sie sich auch entscheiden: Ich wünsche Ihnen in jedem Fall schon einmal viel Spaß und Erfolg mit Ihrem nächsten Live Streaming.

Zarah Ziadi

mmpro Redaktion

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.